Bongeunsa Tempel

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Interessanterweise sind viele Koreaner Christen. Doch Historisch gesehen, waren die Buddhisten schon länger hier. Vom Buddhismus weiß ich wenig. Aber ich bin ja so neugierig. Wenn ich schon hier bin, muss ich mehr darüber erfahren.

Super Gelegenheit. Nicht weit vom Hotel befindet sich das Bongeunsa Tempel. Mitten in der Stadt befindet sich das Tempel umrandet von einem schönen grünen Park. Der Kontrast zwischen Tradition und die naheliegende Wolkenkratzer könnte nicht größer sein.

Donnerstags gibt es hier einen Tempel Life Programm: 2,5 Stunden zur Besichtigung, Tee Zeremonie, Laterne basteln, Meditation und Besprechung mit einem Mönch. Tja. In Seoul geht alles sehr schnell, so konnte man auch sehr vieles in dieser Zeit machen. Aber Bali Bali (schnell schnell).

Das war echt schön. Eines habe ich aber festgestellt: Zum Meditieren muss ich noch viel trainieren. Nach nur 5 Minuten auf dem Boden im Schneidersitz habe ich meine Beine absolut nicht mehr gespürt. Ich saß direkt gegenüber dem Mönch. Das war mir so Peinlich aber ich konnte dann doch nicht anders, als meine Beine auszustrecken. Ich glaube er konnte es nachvollziehen. Anscheinend können nicht so viele Europäer so lange so sitzen.

Am Ende des Monats wird hier Buddhas Birthday gefeiert. Deshalb werden schon seit Anfang des Monats tausende Laternen aufgehängt. Besonders viele sind natürlich auch im Tempel. Dort denkt man unter einem bunten Meer von Laternen zu stehen. Unglaublich.

Für diejenigen die uns Besuchen werden und Interesse haben, hier der Link zum Temple:

http://www.bongeunsa.org/eng/index.asp

http://en.wikipedia.org/wiki/Bongeunsa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: