K-Pop

Also heute Abend habe ich mich getraut das Fernseher anzuschalten. Noch haben wir nur drei Kanäle, ausschließlich auf koreanisch, heute gab es eine Sendung mit K-Pop. (K-Pop steht für Korean-Pop Mucic…) Das ist natürlich so ein Phänomen.

Da singen und tanzen 3 bis (geschätzte) 10 Junge oder Mädchen zusammen.
Sie sehen alle aus wie 17 Maximum 20… Okay ich muss schon zugeben, Koreaner sehen immer jung aus. Mit 40 sehen sie manchmal wie 25! Zu mindestens ist das mein Gefühl und ich mach mir total schwer einzuschätzen wie alt sie sind.

Sexy Band

Also sind diese Sänger alle jung, sehr schlank und eine(r) sieht besser als die andere(r) aus (okay, wenn man so jung ist, ist man noch hübsch… aber hier wird immer öfter mit Schönheits-OP nachgeholfen).

Die Lieder sind auf koreanisch aber in jedes Lied, das ich bis jetzt gehört, habe waren immer 4 oder 5 Wörter auf englisch… Meistens habe ich diese nur richtig verstehen können, weil auf dem Bildschirm der Text gleichzeitig lief. (ja gut, die Aussprache lässt zu wünschen, aberr ich abe auch proleme mit englichö aussprachö).
Wie ich schon mal sagte, sind meine musikalische Kenntnisse relativ beschränkt… So hatte ich das Gefühl das beim K-Pop nicht unbedingt das musikalisches Talent/Gesang so wichtig ist. Die Bands sehen dafür sehr sexy aus, tragen die schrillsten Outfits (da sind wir in Europa im Vergleich sehr einfallslos) und eins muss man Ihnen lassen: sie können super Tanzen, allein oder synchron ist egal sie haben es einfach drauf! Da sieht sogar Britney Spears fast schon ruhig aus!

Oh ja was nicht zu vergessen ist: in dieser Sendung waren immer junge hysterische Fans zu hören! Gut, vielleicht gibt es diese Fan-Gekreische in Frankreich Schrille Bandoder Deutschland auch… Da ich diese Art Sendung so selten schaue, weiß ich es nicht mehr. Was allerdings in Korea sicher ist: diese K-Pop Bands sind hier sehr erfolgreich und die Fans sind verrückt nach Ihnen! Schauen wir mal ob ich auch so weit komme 🙂

Doch da scheine ich wirklich nicht mehr ganz im Trend zu sein! Beim surfen auf dem Internet, oder genauer gesagt im Wiki fand ich, dass K-Pop in Frankreich und Deutschland bei den Jugendlichen auch im Trend ist! Oh je, nun bin ich schon so alt, dass ich es so wenig mitbekommen 🙂

Hier einen aktuellen Artikel aus der Berliner Zeitung:
http://www.berliner-zeitung.de/berlin/b-e-a-s-t—schoen-frisiert-und-wohlerzogen,10809148,11610354.html

Oder aus dem Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/K-Pop

Advertisements

Korean Drum – Echo of the earth

Koreanische Trommel

Theater und verschiedene Shows haben mir schon immer zugesagt. Was tun in einer Stadt, die so einen riesiges Angebot an Theaterstücke, Musicals hat…. Die man aber sprach bedingt gar nicht verstehen kann! Das kann ein wenig frustrierend sein.

Tja, da macht man wie Johannes, ich und wahrscheinlich viele andere noch : man sucht sich eine Nonverbale Show! Und das schönste ist, dass es in Seoul viele davon gibt!

Diese Nonverbale Shows können verschiedene Aspekte haben : von traditionellem Tanz und Musik, bis zur Martial-Art Show oder sogar ein Mix von beides oder noch eine Kochshow mit Tanz, Martial Arts, moderne Musik und was weiß ich noch.

Ich war noch nie besonders musikalisch aber schon immer offen für neues . So habe ich in Korea die Kunst des Trommeln neu entdeckt. – Dank unsere Freunde M. und C. hatte ich schon die Gelegenheit ein oder zwei Trommelkonzerte zu hören, aber der Koreanische Stil ist wirklich empfehlenswert.

Didim Dance Company

Didim Dance Company

Am Wochenende sahen wir die Show Korean Drum – Echo of the earth, (wahrscheinlich von Soo-Hoo Kook choreografiert, und wahrscheinlich war es die Didim Dance Company – bin nicht mehr so sicher, weil ich den Flyer nicht mehr finden konnte).

Mehr